Logo KinderAtelier Kleiner Affe
Start Kontakt

Archiv... zum Lesen

So viele tolle Projekte haben wir im KinderAtelier schon gemacht... stöbert doch mal ein wenig. Die Projekte sind chronologisch geordnet. Wir werden versuchten, das Archiv immer mehr zu füllen. Zu manchen Projekten gibt es auch Fotostrecken: Die sind im "Foto-Archiv".


Comic-Bilder

Comic-3D-Bilder: Meine lustige Familie

Angebot zur Lesung "Mira - #freunde #papa #wasfüreinsommer" (7.10.2020 Rheinisches Lesefest "Käpt'n Book")Du und Oma, Onkel, Mama, Bruder, Hamster und wer sonst noch zur Familie gehört: Alle sollten mit aufs Bild. Ein Glück, dass wir die ausgeschnittenen Figuren auch ein wenig vor und hinter einander stellen konnten, so passten alle drauf. Ein Familienportrait mit Papprahmen: Fertig für die Ahnengalerie!
Gefördert vom Kulturamt Bonn.



Besucherkinder im Frauenmuseum

Rasante Recycling-Automobile

Angebot zur Lesung "Müll: Alles über die lästigste Sache der Welt" (28.9.2020 Rheinisches Lesefest "Käpt'n Book")Klorollen, Korken, Pralinenverpackung und Käseschachteln sind viel zu schade für den Mülleimer! Mit Hammer, Nageln, Draht und Farbe bastelten wir daraus coole Rennautos, Oldtimer und andere Vehikel, die wirklich fahren (naja, nicht ganz von selbst).
Gefördert vom Kulturamt Bonn.



Kinder mit Bildern

Tiere bei Nacht

Angebot zur Lesung "In der Nacht, wenn der Hamster erwacht" (29.9.2020 Rheinisches Lesefest "Käpt'n Book")Wie schlafen die Tieren bei Nacht im Wald? Zunächst spielten wir mit den Kindern ein Rollenspiel mit Fledermäusen, Igeln und anderen Waldtieren. Mit farbigen Papieren, Schere und Stiften entstanden dann auf dunklem Hintergrund stimmungsvolle Collagenbilder auf Holz.
Gefördert vom Kulturamt Bonn.



Kinder bei unserem Ferienworkshop 2019

Erfindungswerkstatt für Töne

27.- 31.7.2020. Angebot zur AUSSTELLUNG "Beethoven und die Frage nach den Frauen"
Hier spielt die Musik! Wir experimentierten und bauten brasilianische Berimbaus, Kastengitarren, Windinstrumente und andere, die noch keinen Namen haben. Und wir arrangierten kleine Musikstücke, die wir im Musikzimmer im Museumshof aufführten. Natürlich wurde gemeinsam Frühstück und Mittag gegessen und viel gespielt.
Gefördert im Rahmen des NRW-Programms "Kulturrucksack" Logo Kulturrucksack



Kinder bei unserem Ferienworkshop 2020

Das erste Papporchester der Welt

3.-7.8.2020. Angebot zur AUSSTELLUNG "Beethoven und die Frage nach den Frauen"
Sind sie nicht wunderschön? Geigen, Harfen, Oboen, Trompeten … Und wie sie klingen! In der Beethoven-Ausstellung des Frauenmuseums und im Musikfachgeschäft Hartmann forschten wir nach Musik und Tönen. Dann ging‘s ans Werk: Auf Pappe malten wir die schönsten Instrumente - die Musik dazu produzierten wir mit unseren Stimmen. Und am Ende spielten wir das erste Papporchester der Welt! Zudem frühstückten wir gemeinsam und mittags wurde zusammen gekocht.
Gefördert vom Kulturamt der Stadt Bonn



Kind mit Mini-Garten

Phantastische Mini-Gärten

12.- 16.10.2020. In Vorbereitung der AUSSTELLUNG "Langeweile im Paradies"
Wie sieht wohl der vollkommenste Garten aus, das Paradies? Wild oder gepflegt, mit Unkraut und wilden Tieren oder mit Apfelbäumen und Lämmchen? Wie wollen wir mit der Natur zusammen leben? In unserer Ferienwoche lernten die Kinder zunächst verschiedene Gartenideen kennen: Die hängenden Gärten der Semiramis, die Gartenprojekte des Frauenmuseums und der Tarot-Garten von Niki de Saint Phalle.
In Töpfen, mit Ton, Steinen und Pflanzen (Ableger und wilde Pflänzchen, die wir draußen finden) entstanden dann unsere Mini-Gärten. Mit Mosaiksteinen wurden farbige Akzente gesetzt, Muster und Figuren gelegt – so wie dies schon in der Antike gemacht wurde. Die Ergebnisse des Workshops wurden durch Fotos dokumentiert.
Gefördert durch das Kulturamt der Bundestadt Bonn.



Kinderbilder im Museum

Und wenn Beethoven ein Mädchen gewesen wär?

Zum Mädchentag am 11.10.2020 und für Gruppen. Angebot zur AUSSTELLUNG "Beethoven und die Frage nach den Frauen"
Zunächst besuchten wir die Ausstellung des Frauenmuseum, in der wir Beethoven und seine Freundinnen, Verwandten, Schülerinnen und Kolleginnen kennen lernten. Wir überlegten, was passiert wäre, wenn Beethoven ein Mädchen gewesen wäre? Und wie würde es dem Beethoven-Mädchen ergehen, wenn es heute leben würde?
Auf Holzgrund mit Acrylfarben malten die Kinder dann Selbstportraits: Mit sich selbst als Beethoven, oder als berühmte Komponistin, als Freund*in Beethovens o.ä. Natürlich malen wir auch die Bilderrahmen: schön verziert, mit Gold und Silber.
Gefördert vom Kulturamt der Stadt Bonn



Mädchen vor geschnitzten Holzohren

Deine Stimme erzählt!

2020. Kulturrucksack-Projekt zum Beethoven-Jahr 2020 / AUSSTELLUNG "Beethoven und die Frage nach den Frauen"
Das CD-Projekt „Deine Stimme erzählt“ richtete sich an 10- bis 14-Jährige, die gerne vorlesen. In dem Workshop konnten die Kinder und Jugendlichen ausgewählte Geschichten des Wettbewerbs „AbraPalabra“ mit professionellem Equipment aufnehmen. Nach einem Probe-Vorlesen erhielten die Teilnehmenden Tipps für die endgültige Aufnahme. Corona-bedingt wurden die Termine nach Vereinbarung angeboten. Die Aufnahmen wurden als CD herausgegeben sowie zum Herunterladen zur Verfügung gestellt.
Produktion: Heinz Walter Florin, Villa ARTIS. Musikalische Leitung: Ekaterina Klewitz, Kinderchor Theater Bonn. Die CD wurde gesponsert von Dr. Ralf Siepmann.
September - November 2020. Gefördert durch das NRW-Landesprogramm "Kulturrucksack".



Musikzimmer mit Kinderorchester

Bau mit! Ein Musikzimmer im Freien

2020. Kulturrucksack-Aktion zur AUSSTELLUNG "Beethoven und die Frage nach den Frauen"
Mit Holz, Schrauben, Werkzeug und einem gemeinsamen Plan geht es ans Werk: Im Hof des Frauenmuseums baut ihr ein luftiges Zimmer. Zum Musik hören und machen, zum Chillen und Unterhalten, zum Lesen – und für die gemeinsame Picknick-Pause. Mit schönen Farben bemalt und stabil gebaut, wird das Zimmer zu einem lebendigen Raum für alle.
20. u.21.6.20. Gefördert durch das NRW-Landesprogramm "Kulturrucksack".

Zur FOTOSTRECKE "Bau mit!"



Titelbild

Papierwelt

2018. Herbstferienworkshop zur AUSSTELLUNG "100 Jahre Frauenwahlrecht"
Mit selbst gestalteter Modekunst aus Papier machten wir eine Zeitreise in das Jahr 1918 – in das Jahr, in dem Frauen das Recht zu wählen erkämpft haben. Doch welche Rechte haben Kinder heute und was wünschen sie sich für die Zukunft? Mit vielen Ideen zeichneten wir eine 3D-Collage, die zusammen mit den Papierkleidern im Frauenmuseum ausgestellt wurde. Bei der Abschlussfeier traten wir als lebendige Schwarz-weiß-Fotografie auf - das war sozusagen die Generalprobe für die Aufführung bei der Kulturrucksackfeier im Beethoven-Haus.
22. bis 26. Oktober 2018. Gefördert durch das NRW-Landesprogramm "Kulturrucksack".




Titelbild

Museumsklasse - Projekt "KunstBrot"

Schuljahr 2015/2016. Kultur-und-Schule-Projekt
mit der Klasse 4a der Karlschule unter der Leitung von Lene Pampolha und Ulrike Tscherner-Bertoldi. Ehrenamtliche Begleitung: Uschi Hetzel als „Ersatzgroßmutter“. Abschluss: Hofausstellung mit einem Brotfest.


Zu Beginn des Projekts lernten die Kinder viele unbekannte Früchte mit verrückten Farben und Formen kennen. Es entstanden lustige Gemüsegesichter à la Archimboldo, Stillleben mit Bleistift und auch mit Acrylfarben und Smoothie-Kunst.
Wir besuchten den Eine-Welt-Laden und erfuhren, wie Kakao angebaut wird und was Fairer Handel bedeutet. Mit Kakao zeichneten die Kinder dann gemeinsam den Produktionsablauf in der Schokoladenherstellung.
Beim Thema „Brot“ besuchten wir eine türkische Bäckerei und deren Backstube. Mit Salzteig formten wir unterschiedliche Brotarten und ergänzten diese durch Sprüche und Sprichwörter zu Tellerbildern.
Besonders aufregend war für die Kinder der Besuch beim urigen Hausmuseum Otzenrath der Künstlerin Inge Broska. Unzählige Objekte dokumentieren das Dorfleben des zerstörten Orts Othenrath zu sehen, das dem Braunkohleabbau weichen musste. Auf dem Wohnzimmertisch des Hausmuseums stellten die Kinder einen Streuselkuchen-Gipsabdruck her - der echte Streuselkuchen wurde von allen OGS-Kindern gemeinsam aufgegessen.
Im Frauenmuseum lernten die Kinder die Performancekünstlerinnen Anna Berndtson und Irina Runge als „Tall Blond Ladies“ kennen. Spannend war die Teilnahme an der Probe zu ihrer Long-Duration-Performance und das anschließende Gespräch. Bei unserer Abschlussfeier führten die Kinder eine eigene Performance auf.
Unsere letzte kreative Arbeit war der Bau eines Lehmofens im Hof des Frauenmuseums. Dafür mussten die Kinder mauern, Lehmziegel zurecht sägen, Lehm stampfen und rühren, verputzen – und am Ende bekam der Ofen noch ein lustiges Gesicht mit blinkenden Augen.
Zum Abschluss gab es eine Hof-Ausstellung mit Brotfest. Es wurden Reden gehalten, die Performance gezeigt und gemeinsam Brot im Lehmofen gebacken. Der Hefeteig ging dabei während der Feier immer weiter auf, so dass wir am Ende mehr Teig hatten als zu Beginn. Selbst nachdem an Passanten Teig verschenkt wurde gab es immer noch welchen… ein märchenhafter Abschluss für ein wunderschönes Projekt, mit dem sich die Kinder auch von der Grundschule verabschiedeten.
Gefördert durch das NRW-Landesprogramm "Kultur und Schule".

Zur FOTOSTRECKE "KunstBrot"